Tennis Turnier-Rückblick(e)

Turnier-Rückblick(e)



15. Marker „Tennisworld“ Jugend Cup

Strahlende Sieger in 4 Konkurrenzen

Am späten Sonntagnachmittag überreichte der Abteilungsleiter Mike Jenschke mehr als zufrieden allen Siegern und Platzierten Pokale und Sachpreise. Nach 4 Tagen „Tennis satt“ fand das Jugendturnier des VfL Mark seinen würdigen Abschluss mit der Siegerehrung und hinterließ viele strahlende Gesichter.

4 Altersklassen (Jungen U12, U14, U16 und U18) spielten seit vergangenem Donnerstag in sage und schreibe 11 Gruppen den jeweiligen Gruppensieger und damit den Halbfinalteilnehmer aus. Fast überall setzten sich die Favoriten durch. Besonders erwähnenswert ist hier sicherlich der ungesetzte Knut Nierhaus vom Tu5 59, der sich in aller letzter Sekunde noch anmeldete und sich in der U18 Konkurrenz (ua. gegen den an Position 2 geführten Maurice Meier aus Ahlen) ungeschlagen bis ins Finale ohne Satzverlust durchspielte und erst hier von Jonathan Sattler vom RC Hamm gestoppt wurde. Der erst 14-jährige Jesper Wisst erntete von allen Zuschauern und Teilnehmern ein Sonderlob. Als der jüngste Teilnehmer der ältesten Altersklasse sicherte er sich gegen zum Teil 4 Jahre ältere Spieler überraschend aber verdient den 3. Platz. Die jüngste Konkurrenz der U12 wurde zu einem vereinsinteren Finale des Ahlener TCs. Hier setze sich Ben Kanter gegen seinen Cousin Matti Scheffler in einem zum Ende hin sehr spannenden Spiel durch.In der Altersklasse der U14 gewann Benjamin Freedman die „Dortmunder Stadtmeisterschaft“ gegen Johan Weischenberg sicher in 2 Sätzen. Die ehemaligen Mannschaftskollegen Tom Kraus und Til Schröer (VfL Mark) trafen im Endspiel der U16 aufeinander. Hier behielt der routiniertere Kraus (jetzt RW Bönen) in 2 Sätzen die Oberhand. In allen Jugendkonkurrenzen gab es zahlreiche gutklassige Spiele. Die Hammer Bilanz lässt sich mit 1 Turniersieg, zwei 2. Plätzen sowie einem 3. und 4. Platz in 4 Konkurrenzen sehen.

2022 wird der 16. Marker Jugend Cup wie gewohnt im September zum Saisonfinale stattfinden und sicher, wie auch in diesem Jahr, wieder überregionale Teilnehmer anlocken. So kamen diesmal nicht nur Akteure aus dem näheren Hammer Umfeld sondern u. a. aus Münster, Dortmund und Iserlohn.

Besonders möchten wir uns bei Walter Hrelja von der Firma „Tennisworld“ aus Gütersloh bedanken, der mit seinem Engagement dieses Turnier in der Größe überhaupt erst möglich machte.

U12
Finale:        Ben Kanter (Ahlener TC) – Matti Scheffler (Ahlener TC): 6:1, 7:6
3. Platz:      Bennet -Spilker (RW Bönen) – Lukas Rehberg (TC Leopoldshöhe): 6:1, 7:6

U14
Finale:        Benjamin Freedman (Westf. Hombruch) – Johan Weischenberg (Hansa Dortm.): 6:0, 6:3
3. Platz:      Chris Kißhauer (Ahlener TC) – Julius Königs (Soester TV): 6:4, 6:4

U16
Finale:        Tom Kraus (RW Bönen) – Til Schröer (VfL Mark): 6:3, 6:4
3.Platz:       Lennart Schröter (VfL Mark) – Vincent Schula (TuS59 Hamm): 6:1, 7:6

U18
Finale:        Jonathan Sattler (RC Hamm) – Knut Nierhaus (Tus59 Hamm): 6:1, 6:1
3. Platz:      Jesper Wisst (TV Deiringsen) – Julius Eggemann (RW Bönen): 6:2, 6:7, 10:4


Wenn du Interesse am Tennis hast, dann kannst du dich gerne jederzeit bei uns melden und wir vereinbaren ein Termin zum gemeinsamen Kennenlernen. Wir freuen uns auf dich!

Scroll to Top