Marker Tennisturnier eine Mammutveranstaltung

By | September 26, 2019

Marker Tennisturnier eine Mammutveranstaltung

14. Marker Skibo Cup mit über 100 Spielen in 5 Konkurrenzen

Am späten Sonntagnachmittag überreichte der Abteilungsleiter Mike Jenschke mehr als zufrieden allen Siegern und Platzierten Pokale und Sachpreise. Nach 5 Tagen und 104 Spielansetzungen fand der 14. Marker Skibo Cup bei bestem Turnierwetter seinen würdigen Abschluss mit der Siegerehrung und in vielen strahlenden Gesichtern.

3 Jugendkonkurrenzen Jungen U12, U14 und U16 sowie ein starkes Damen- und Herrenfeld spielten seit vergangenem Mittwoch in 20 Gruppen den jeweiligen Gruppensieger und damit den Halbfinalteilnehmer aus. Fast überall setzten sich die Favoriten durch. Besonders erwähnenswert ist hier sicherlich die erst 13jährige Lynn Seemann aus Bielefeld, die ihrem Ranglistenstatus in der Damenkonkurrenz gerecht wurde. In einem dramatischen Matchtiebreak des 3. Satzes rang sie ihre 14 Jahre ältere Gegnerin mit 14:12 nieder und zog in das Finale ein. Dramatisch, weil beide Spielerinnen jeweils mehrere Matchbälle vorher ungenutzt ließen. 

Tim Demuth aus Gamen sorgte ebenso für Staunen. Erst gewann der älteste Teilnehmer in der Herrenkonkurrenz in überzeugender Manier mit nur einem verlorenen Spiel in 2 Partien die Gruppe. Dann bezwang er zum Abschluss mit 15:13 im längsten Match des Turniers seinen Kontrahenten im Spiel um Platz 3 in knapp 3 Stunden.

Aber auch in der Jugendkonkurrenz gab es zahlreiche gutklassige Spiele. Die Hammer Bilanz lässt sich mit 

3 Turniersiegen und drei 3. Plätzen in 5 Konkurrenzen wirklich sehen. 

2020 wird der 15. Skibo Cup wie gewohnt im September zum Saisonfinale stattfinden und sicher, wie auch in diesem Jahr, wieder überregionale Teilnehmer anlocken. So kamen diesmal nicht nur Akteure aus dem näheren Hammer Umfeld sondern u. a. aus Münster, Bielefeld, Bochum und Lingen.

Besonders möchten wir uns bei Thorsten Böhl von der Firma Skibo Tours & Sports GmbH (skibo-tours.de) bedanken, der mit seinem Engagement dieses Turnier in der Größe überhaupt erst möglich machte.

U12

Finale:    Frederick Koijmann (Werner TC) – Jesper Wisst (TC Deiringsen)    6:1, 6:1

3. Platz:    Benjamin Gluhovic (TuS 59) – Maximilian Evers (VfL Mark)    6:0, 6:2

U14

Finale:    Florian Wettlaufer (HSC 08) – Maximilian Gluhovic (TuS 59)    6:3, 6:2

3. Platz:    Till Köckerling (TC Kaunitz) – Nikolaus Appel (VfL Mark)    6:1, 6:2

U16

Finale:    Julius Appel (VfL Mark) – Alexander Schmidt (RW Stiepel)    6:0, 6:2

3.Platz:    -Lennart Schröter (VfL Mark) – Max Gerhardt (Vorhelm)    6:2, 4:6, 10:8

Herren

Finale:    Niklas Gerfelmeyer (VfL Mark) – Simon Löwenberg (VfL Mark)    6:1, 1:0 w. o.

3. Platz:    Tim Demuth (TG Gamen) – Felix Scheyk (ASV Altenlingen)    5:7, 7:5, 15:13

Damen

Finale:    Theresa Untiet (Union Münster) – Lynn Seemann (Bielefeld)    6:0, 6:0

3. Platz:    Jil Neumann (HTC) – Tara Bodenheimer (HTC)    6:4, 2:6, 10:5