Der Platzumbau beginnt – Nachtrag zum 01.03.2016

By | März 29, 2016

20160301_145642 20160301_145648 20160301_150446

Es ist soweit!

Pünktlich zum 01.03.2016 konnte der Spatenstich für den neuen Kunstrasenplatz des VfL Mark in Angriff genommen werden.

Mit der Hilfe des OB Hunsteger-Pertermann (Im Bagger), Kämmerer Kreuz, Bezirksvorsteher Pförtzsch, Herr Kocker und Herr Lenz, konnte unser 1. Vorsitzender Jörg Wedekind endlich den Startschuss für die umfangreichen Baumaßnahmen an der Platzanlage des VfL Mark geben. Denn nicht nur der Hauptplatz wird in einen Kunstrasenplatz umgewandelt, sondern zusätzlich dazu bekommt der VfL auch ein Kleinspielfeld (Kunstrasen) und die Realschule Mark ein Mehrzweckfeld. Das Bauende ist im Sommer 2016 vorgesehen, sodass also noch im Jahr 2016 (Saison 2016/2017) auf dem neuen Platz gespielt werden soll.

Hunsterger-Petermann, Herr Pförtzsch und Jörg Wedekind betonten bei Ihren Ansprachen die Chancen und die Möglichkeiten, welche sich durch diesen Umbau ergeben. Der Ob wies allerdings ausdrücklich auch noch einmal auf das Engagement des Vereins hin, der sich immerhin mit einem großen Betrag an dem Projekt beteilige, was dann auch „den Willen der Mitglieder mit anzupacken“ zeige!

Für die Übergangszeit bedeutet das für die Fußballer des VfL einige Einschnitte. War es in den vergangenen Jahren so, dass aufgrund der Witterung in Werries auf Asche! trainiert wurde und die Spiele Sonntags oder auch unter der Woche trotzdem in der Mark ausgetragen werden konnten, muss man jetzt allerdings komplett ausweichen.
Die Jugendmannschaften werden aufgesplittet und spielen am Freiher vom Stein Gymnasium und teilweise an der Wittmanstraße. Die 3 Seniorenmannschaften trainieren momentan (wie seit den letzten 10 Jahren auch) auf Asche in Werries, werden aber nach der Umstellung der Uhr auf Sommerzeit, komplett nach Bockum – Hövel umziehen. Dort werden auf dem Gelände hinter Potthoff (ehemals Westfalia Bockum Hövel) bis zum Sommer alle Trainingseinheiten und Spiele der Senioren ausgetragen. (Leider verfügt die Anlage über kein Flutlicht, sodass Spiele unter der Woche bis zum umstellen der Uhr leider nicht stattfinden können).

Diesen Preis müssen wir eben zahlen, damit wir ab Sommer die neue Anlage endlich benutzen können.

Leider hat die Platzsituation die Spieltage der Seniorenmannschaften weiter voll im Griff. Denn weder die 1. Mannschaft, noch die 2. Mannschaft konnten bisher auch nur ein Spiel bestreiten. Lediglich die 3. Mannschaft konnte mit 3:2 in Nordbögge gewinnen. So wird es leider darauf hinauslaufen, dass wir innerhalb weniger Wochen viele Spiele nachholen müssen, denn momentan hängt z.B. die 1. Mannschaft 4 Spieltage hinter Spitzenreiter Bönen her.

Trotzdem konnte das die gute Laune über den Spatenstich nicht verübeln. Der Anfang ist gemacht!